fbpx
REC: Julika Remixe 2018-Part 4-OUT NOW
11 Okt 2018

REC: Julika Remixe 2018-Part 4-OUT NOW

Mikerobenics-Julika 2018 Remixes Part 4 von 4

11 Okt 2018

Die Geschichte geht zu Ende und doch weiter – BLUFIN startet das letzte Julika-Remix-Paket von insgesamt vier.

schreibt:

Deutsch

Für das Finale der Julika-Remix-Serie gibt es vier weitere individuelle Interpretationen der Acid / Trance-Hymne von Mikerobenics, die 1994 auf Harthouse veröffentlicht wurde. Bisher haben Phunk Investigation & Jean Aita, Kaiser Souzai, Mucho Stylez und Chris Maico Schmidt aka Mike S. den Klassiker bereits in die Finger bekommen – um nur einige zu nennen. Das letzte Remix-Paket startet Ponchmann mit der bisher ruhigsten und atmosphärischsten „Julika“ -Version. Sein „Momos Land Mix“ wird von Mellotron-artigen Flötentönen und sphärischen Synthies getragen und sollte jede Menge zur After Hour zum Fliegen bringen. Francesco Rigas „Alternative Remix“ beschleunigt dann das Tempo ein wenig, bleibt aber auch in einem ruhigen Bereich und schafft ein sehr gelungenen Crossover von House und Trance. Ganz nah an der ansteckenden Energie und dem dramatischen Antrieb des Originals ist der „Second Coming Mix“ – kein Wunder, der Schöpfer ist nicht weniger als Ben Elvis Mettin, damals außer Chris Maico Schmidt alias Mike S die zweite Hälfte von Mikerobenics. Und nicht zuletzt kommt der letzte Mix von Toni Rios – ein Muss nach seinem großartigen Album „Facets“ auf BluFin im September. Mit einem Hauch von Acid und treibenden Akkorden ist sein Remix das Technoid des Quartett und ein echter Abschluss.

English

For the finale of the Julika remix series there are four more individual interpretations of the Acid/Trance anthem by Mikerobenics, which was released on Harthouse in 1994. So far, Phunk Investigation & Jean Aita, Kaiser Souzai, Mucho Stylez and Chris Maico Schmidt aka Mike S. have already laid their hands on the classic – to name but a few.
Ponchmann starts this last remix package with the calmest and most atmospheric ‚Julika‘ version to date. His ‚Momos Land Mix‘ is carried by Mellotron-like flute sounds and spherical synths and should make every afterhour crowd fly.
Francesco Riga’s ‚Alternative Remix‘ then accelerates the tempo a bit, but also stays in smooth realms and creates a very well done crossover of house and trance.
Quite close to the infectious energy and the dramatic drive of the original is the ‚Second Coming Mix‘ – no wonder, its creator is no less than Ben Elvis Mettin, at that time besides Chris Maico Schmidt aka Mike S. the second half of Mikerobenics.
And last but not least the last mix comes from Toni Rios – a must after his great album „Facets“ on BluFin in September. With a touch of acid and driving chords, his remix is the most technoid of this quartet and a real final highlight.


Thanks for the beautiful remixes

Ponchmann

Ponchmann

 

Toni Rios

Toni Rios

Ben Elvis Mettin

Ben Elvis Mettin

Francesco Riga

Francesco Riga


Buy on

Beatport

Listen on


More Info:

MikeroBenics Home BluFin on Facebook

Leave a comment
More Posts