EPC-Backfisch 02
04 Feb 2017

EPC-Backfisch 02

Evosonic Podcast present: A Tribute to Raul Rincon by Chris Maico Schmidt

04 Feb 2017

Evosonic Podcast present: A Tribute to Raul Rincon by Chris Maico Schmidt

In Backfisch auf Evosonic Radio packte Chris Maico Schmidt, damals noch als Mike S., von 1997 bis 1999, die  Elektronische Musik an den Wurzeln. Anfangs immer Dienstag Mittags, von 13-15 Uhr, danach dann fester Bestandteil am Sonntag Abend ab 18 Uhr, vor der Show „Paradise FM“ von Thorsten Mesrine. Diese beiden Shows „stritten“ sich zusammen mit „Cosmium“ auch immer um die Auszeichnung: Beliebteste Sendung auf Evosonic Radio! Jetzt wurde es Zeit für den Start beim Evosonic Podcast.

Da es heute weit aus mehr Klassiker gibt wie damals (logisch), wird der Inhalt der neuen Backfisch Show thematischer sein. In der zweiten Episode dreht sich alles um einen Künstler.
Raul Rincon hat von 1995 bis 2013 über 200 (!) Remixe, Singles und EPs produziert, er war in mehr als 30 Länder als DJ aktiv und doch nahm er sich 2011 eine Auszeit. Seine Art Musik zu produzieren hat etwas magisches, etwas das mich immer wieder in seinen Bann zieht, obwohl mir das Genre in dem er sich bewegt, gar nicht gefällt. Das muss weitergehen, deshalb dieses Special. Hinzu kommt, das wir uns eigentlich schon seit 1988 gut kennen und trotzdem wurde mir erst im Jahre 2006 klar, wer hinter Raul Rincon steckt. Wir Schwaben können doch nicht alles, außer Hochdeutsch…..


Playlist:

ARTISTTITLELABELYEAR
Energy 52Cafe del Mar (Raul Rincon Remix)All around the World2006
HousematesPower Of Music (Raul Rincon Remix)Milk & Sugar2006
Mad, SosuaSupaconstellation (Raul Rincon Late Nite Dub Mix)Housesession Records2009
Congress40 Miles (Raul Rincon Dub)All Around The World2007
Kienzle & IberleTouch Me (Raul Rincons Sexy Touch)Guajira Recordings2003
WawaSombrita feat Fabal (Raul Rincon Vocal Mix)Musica Diaz / Senorita2007
Deep DishFlashdance (Raul Rincon Remix)Positiva2004
House Agents1 Week In Ibiza (Raul Rincon Remix)All Around The World2006
Raul RinconIndigenous People (Body mix)Boss2007
Raul Rincon, Phonk Of FutureLike A Saxmachine (Nassau Beach Club Mix)Eeear Music2010
Raul Rincon, The Zulu PeopleJabulani (Akwetee's Sometimes In Africa Mashup)Eeear Music2010
Raul RinconAfroIntegrity feat. Akwetee (Afro Acid Mix)Eeear Music2009
Raul RinconMotherland feat. Akwetee (Water Drum Dub)Eeear Music2009
Raul Rincon, Terri BStronger (Original Indigenous Mix)Eeear Music2010
Raul Rincon, The HardlinerChampions League (Midfield In Motion Mix)Tenor Recordings2005
Raul RinconHappy Station feat. Brok Landers (Station ID Mix)Tenor Recordings2001
CybordelicsAdventures of Dama 2013 (Raul Rincon Digital Bonus)Harthouse Mannheim2013
Raul RinconBlack Affair feat Velvet Voice (Original Mix)Stereo Production2011

Mehr zu Raul Rincon:

Biography German

Raul Rincon ist DJ seit 1986. Sein Job brachte ihn bereits in über 30 Länder. Er bezeichnet sich selbst als „True House Musician“ und das trifft uneingeschränkt zu: Der sympathische Schwabe ist weit mehr als ein reiner DJ. Er begnügt sich nicht damit, die Nadeln der Plattenspieler nur in fremdes Vinyl zu halten, er ist erfolgreich als Produzent und Remixer. Raul besucht 1992 die „School of Audio Engineering“ in Frankfurt/Main. Ohne musikalische Vorbildung geht jedoch nichts: Seit dem 8. Lebensjahr genießt er eine klassische Klavierausbildung, zwischenzeitlich lässt er sich 7 Jahre auf der Querflöte unterweisen, auch ein Engagement als Kirchenorganist taucht unvermittelt im Rincon´schen Lebenslauf auf. Kaum ein DJ lebt seinen Job so konsequent und leidenschaftlich wie Raul: Im Gegensatz zu den unzähligen Feierabend- und Hobby-DJs macht sich Raul 1995 mit seiner Vinyl-Passion selbständig: Freund und Mentor Andreas „Bär“ Läsker holt Raul als DJ-Promoter und späteren Label-Asisstent des ambitionierten „Counting“ Labels in das Management der Stuttgarter HipHop-Pioniere „Die Fantastischen Vier“. Als DJ-Promoter versorgt er in den kommenden 2 Jahren über 1000 DJs mit allerlei 12-inchs. Mitte der Neunziger arbeiten Raul und „Dip T Jones“ als Produzenten Team unter den Projektnamen „Jerk Work“, „Drop Dishes“ und „Snack“. In den folgenden 4 Jahren erscheinen ca. 35 Produktionen und über 80 Remixe, darunter so unterschiedliche Auftragsarbeiten wie für die Euro-Chartstürmer „N-Trance“, „Lutricia McNeal“, „Kym Mazelle“, „Samantha Fox“ und selbst die Top-Ten-Rocker „Fury In The Slaughterhouse“. 2001 gründet Raul sein erstes Label „Tenor Recordings“. Neben seinen eigenen Releases featured er weitere „DJ-Friends“ und erweitert ständig sein „Tenor Netzwerk“. Dies führt ihn zur Residency bei VIVA´s „Ritmo de Bacardi“-Reihe. Eineinhalb Jahre tourt Raul mit dem VIVA-Team bundesweit durch die Clubs. Mit Remixen wie „Deep Dish – Flashdance“, „Poker Pets feat. Nate James – Lovin´ You“, „Energy 52 – Café Del Mar“, „My Friend Sam feat. Viola Wills – It’s My Pleasure“ schafft sich Raul die Aufmerksamkeit einiger führender A&Rs. Sie engagieren Raul als Reworker für „Jamiroquai´s“ alltime classic „Love Foolosophy“, „Jimmy Sommerville’s“ re-release „You & Me“, „JoJo´s“ Single „Too Little Too Late“ oder Axwell’s „Supermode – Tell Me Why“. 2007 veröffentlicht das englische House Music Imperium „Hed Kandi“ Raul Rincon’s Single „Sometimes“ und in Kooperation mit „Ian Carey“ entsteht die Compilation „Who’s the daddy?“. Während weltweiter DJ-Gigs entdeckt Raul ideenreiche Spielarten verschiedenster Kulturen, was seine Liebe zur Ethno Musik weckt. 2009 gründet er das Label „EEEAR Music“, um seine multikulti House Tracks zu verbreiten. Die World Music gewürzten Club Sounds sollen nicht nur Fernweh auslösen, sondern in der Seele Freiraum schaffen, um schnelle Flucht in idyllische Orte mit viel Sonne zu ermöglichen. Aus diesem Grund nennt Raul seinen Stil „Sunshine Music for Sunshine People“. Diese Philosophie zieht sich auch durch Raul’s abwechslungsreiche DJ Sets. Das „Fernweh Element“ ist ständiger Begleiter. Eine Überarbeitungsliste, bestehend aus über 150 Remixen, bewegt Raul den Remix Ausstoß zu drosseln. Bis auf wenige Ausnahmen, wie „Duane Harden’s Free Your Soul“, „Dr. Kucho!’s Mogambos“, „Rasmus Faber’s“ Latino House Bombe „Oye!“ und regelmäßigen Arbeiten für „DJ Chus’ Stereo Productions Label“ stellt er sein Remix Buiz ein. Nach seiner Single „Dry Martini“ auf „Farplane Records“ und 2 Jahren im Kader der „BigFM Tronic Love Radio Show“ nimmt Raul 2011 eine Auszeit und arbeitet als Club Manager. Doch damit ist nun Schluss: Raul Rincon ist zurück an den Decks, bereit, seine Geschichte der House Musik fortzuschreiben und seine Karriere als DJ fortzusetzen. RAUL RINCON – this is sunshine music for sunshine people

Biography English

Raul Rincon is a “True House Musician” and DJ and have been since 1986. Thanks to the grand club cultures and their beautiful people he’s been allowed to play music in over 30 countries around the globe. Raul is equipped with the knowledge acquired by visiting the renowned “School of Audio Engineering” in Frankfurt/Main in 1992. However, without a musical background nothing works: Since the age of 8 he has had a classical piano training and in between he learned to play the flute for 7 years. In 1995 Raul has made his passion for vinyls to his profession: He became part of the management for german hip hop pioneers “Die Fantastischen Vier” as a DJ promoter and he supplies 12-inches to more than 1000 DJs. In addition to this, he put a lot of time and energy into his work as a label assistant for the ambitious House Music label “Counting Records”. Raul has been working together with production partner “Dip T Jones” under the aliases “Jerk Work”, “Drop Dishes” and “Snack” in the mid-1990s. Their output consisted of 35 productions and more than 80 remixes, including different commissioned works and remixes e.g. for “Kym Mazelle”, “Lutricia McNeal”, “N-Trance” or “Ru Paul” to name but a few. “Tenor Recordings” – Raul’s first vinyl label was set up in 2001 that also leads to regular remix engagements from all over the world. With remixes like “Deep Dish – Flashdance”, “Poker Pets feat. Nate James – Lovin´ You”, “Energy 52 – Café Del Mar”, “My Friend Sam feat. Viola Wills – It’s My Pleasure” and many more, Raul managed to attract the attention of some leading a & r managers. They picked him as reworker for “Jamiroquai´s” alltime classic “Love Foolosophy”, “Jimmy Sommerville’s” re-release “You & Me”, “JoJo´s” single “Too Little Too Late” or Axwell’s “Supermode – Tell Me Why”. In 2007 “Hed Kandi” signed Raul Rincon’s single “Sometimes” and in cooperation with “Ian Carey” the compilation “Who’s the daddy?” came up. Discovering the world in tandem with his club adventures has introduced him to different cultures with their own ethnic sounds and aroused his love for Ethno Music. It cried out for a new Rincon era. In 2009 Raul set up his label EEEAR Music which is an instrument to spread the spirit of his “multicultural“ dance tracks. He loves to incorporate „World Music“ ingredients in True House Music. The spirit of his world music-flavoured club sounds should not only stir people’s emotions but also create space in their minds giving them the chance of escaping from the daily grind and finding refuge in idyllic places with lots of sun. That’s why he called his style „Sunshine Music for Sunshine People“. This philosophy goes all the way in Raul’s varied DJ sets. The “Ethno element” is a constant companion. Up to now Raul’s rework business runs to over 150 remixes that prompt him to stop doing further rework with a very few exceptions like ”Duane Harden’s Free Your Soul”, ”Dr. Kucho!’s Mogambos 2010”, ”Rasmus Faber’s” Latino House bomb ”Oye!” and upcoming stuff for “DJ Chus’ Stereo Productions Label”. After his Single “Dry Martini” on Farplane Records and having been part of the “BIGFM Tronic Love Radio Show” for two years, he took time out and has been working as a club manager. There’s an end of it: He’s back on the decks and ready to continue the history of Raul Rincon. RAUL RINCON – this is sunshine music for sunshine people

Homepage
Soundcloud
Facebook
Twitter
Mixcloud
Youtube
Discogs


More info about Chris Maico Schmidt
Leave a comment
More Posts